Februar 7

Wenn Glarner nur eine Schlagzeile veröffentlicht um zu hetzen, tut man gut daran den entsprechenden Artikel sorgfältig zu lesen.

https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/wegweisung-eines-kosovaren-und-dessen-sohn-gestoppt-die-tochter-muss-den-aargau-und-die-schweiz-verlassen-134054897

Auch dieser Link geht leider nicht. Ist aber nachzulesen in der AZ.

Die legendäre Unredlichkeit von Glarner! Aber das interessiert seine Fans natürlich nicht. Hauptsächlich man kann gegen Ausländer und Gerichte fluchen.

Glarner weiss genau, wieso er nur den Titel des Artikels abgedruckt hat. Dass der Mann seine Einbürgerung erschlichen hat, ist eine reine Vermutung des Aargauer Gerichts und wurde vom Bundesgericht nicht bestätigt. Der Mann war zwar in Deutschland straffällig geworden und hat dort seine Strafe verbüsst. In die Schweiz kam er 2002 und ist hier nie straffällig geworden. Es besteht also kein Grund für eine Wegweisung.

 

Das Bundesgericht ist ja auch in Aarau, nicht wahr?

Welcher Volksentscheid?

Aber natürlich, Frau Jaeggi 😀

 



Copyright Perlen aus Blocheristan 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht7. Februar 2019 von perlen in Kategorie "Netz-Perlen