Februar 13

Die zynischen Unterstellungen und Schönredereien der Sozialvorsteherin Steinemann mit Hilfe des nicht weniger zynischen Herrn Schmid.

 

 

 

Wenn Ausnahmeleistungen, so präsentiert und als normal und jedem zugänglich dargestellt werden, kann man die giftigen Bemerkungen der Wutbürger bis zu einem gewissen Grad verstehen. Jeder der schon mit dem Sozialamt zu tun hatte, weiss das solche Ausnahmeleistungen meistens erst nach langem Kampf und sehr beschränkt zugesprochen werden.

 

Als wohlstandverwöhnte Juristin und Treuhänderin mit zusätzlichem Nationalratseinkommen, möchte ich gerne mal sehen, wie die Dame während 6 Monaten mit dem “rundum-sorglos-Paket” im Wert von 2’700 Fr pro Monat auskommen würde. Beim gleichen Zyniker Claudio Schmid, wissen wir ja, dass er sich problemlos mit 5 Franken pro Tag ernähren kann, allerdings die 5 Stutz schon für den Znüni,ohne Kaffee, ausgibt. Lol

Abwählen! Schmid im Frühjahr, Steinemann im Herbst!



Copyright Perlen aus Blocheristan 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht13. Februar 2019 von perlen in Kategorie "Netz-Perlen