Juni 23

Hetz as hetz can! Heute zur Abwechslung wieder mal gegen rot und grün. Einen fadenscheinigen Grund findet er immer.

Das Video zeigt eine Prügelei zwischen Polizisten und einem jungen Mann im Zürcher Niederdorf. Man kann erkennen, wie der Jugendliche auf einen Polizisten einschlägt und danach versucht zu flüchten. Die Leute rundherum feuern ihn an, beleidigen die Polizisten aufs Übelste.

“Der 18-Jährige nutzte die Gelegenheit und rannte davon. «Die Beamten konnten ihn auf der Brücke vom Central beim Coop einholen und festnehmen», so Cortesi. Gegen ihn läuft jetzt ein Strafverfahren”.

 

Ein Fait-divers wie es tagtäglich in Städten passieren kann. Was der ganze Vorfall mit Rot und Grün zu tun hat, ist auch vom aufmerksamsten Leser nicht auszumachen.

Be Mos = Beat Mosimann, Inhaber einer Sicherheitsfirma und ehemaliger Bodyguard von Blocher himself. Wurde wegen Gewaltkommentaren schon verurteilt. Offenbar will er es wieder mal wissen.

Es sind junge Männer im Ausgang. Nichts deutet darauf hin dass es Linke waren.

Man hört Schweizerdeutsch, aber das Meiste geht in dem Geschrei völlig unter.

Katgeorie:Netz-Perlen | Kommentare deaktiviert für Hetz as hetz can! Heute zur Abwechslung wieder mal gegen rot und grün. Einen fadenscheinigen Grund findet er immer.
Juni 23

Austeilen wie ein Wald voll Affen, aber beim Einstecken unglaubliche Sensibelchen. Mimimi Ihr tut uns ja so leid.

Und wer tritt die ganze Sache seit Monaten auf Facebook breit? Bist nicht zufällig Du selber.

Ein Klageverbot? Wie originell!

Sicher, die KESB wird sie umgehend entmündigen 😀

Was pralagget Ihr eigentlich rum?

Wenn es die rechten Hetzer betrifft ist es ein Verstoss gegen den Datenschutz, betrifft es Linke, ist es öffentlich! Du bist mir ein Jurist 😀 😀 😀

Uebrigens: «Gerichtsverhandlung und Urteilsverkündung sind öffentlich», heisst es in Artikel 30 Absatz 3 der Bundesverfassung.

 

 

 

Katgeorie:Netz-Perlen | Kommentare deaktiviert für Austeilen wie ein Wald voll Affen, aber beim Einstecken unglaubliche Sensibelchen. Mimimi Ihr tut uns ja so leid.