September 3

Hilfe von Köppel für die arme, arme Frau Weidel. Im Fall der Zürcher Lehrerin nur lautes Schweigen.

Ach, der gute Herr Köppel ist doch sonst nicht so sensibel, wenn es darum geht Menschen an den Pranger zu stellen. Wir denken da an eine Dame aus Zug zum Beispiel, oder an die Assistentin eines SVP-NR welche mit vollem Namen durch den WeWo-Dreck gezogen wurde weil sie nicht in der richtigen Partei ist, und deshalb ihre Arbeit verloren hat.

 

Warum soll Köppel sich die Finger schmutzig machen, das erledigen seine Fans doch noch so gerne für ihn.

Ihr dürft Eure Weidel mit Handkuss wieder zurücknehmen. Wir brauchen die hier sicher nicht.

Im Gegensatz zu Frau Weidel ist die Lehrerin keine international bekannte Hetzerin.

Chchch, mit “Kopftuchmädchen” hat sie es nicht so, die Alice 😀


Copyright Perlen aus Blocheristan 2019, 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht3. September 2019 von perlen in Kategorie "Netz-Perlen