September 18

Don Quichotte Glarner am Dauerscharren bei Dulcinea! Honi soit qui mal y pense. Rofl

Ah, ihre grossartige Bildung 😀 😀 😀 Dabei findet sie doch Studenten und Studierte in Bern eher überflüssig.

 

Glarner ist in der Tat ein Massstab für Ehrlichkeit und Integrität! Zur Erinnerung: Rechtmässig verurteilt zu 20 Tagen Gefängnis (auf Bewährung) wegen ungetreuer Geschäftsführung-

Und das meinte damals Mr “Rückgrat” himself in der Aargauer Zeitung dazu:

Dann ist seine Weste ja weiss wie Schnee und er könnte ruhig wieder von vorne anfangen 😀

 

Geradezu prädestiniert für den Nationalrat. Wir freuen uns jetzt schon auf ihre Interventionen am Rednerpult 😀

 

Für die, die es nicht mehr wissen:

DULCINEA war die Angebetete von DON Quichotte. Er idealisierte sie als Inbegriff aller Schönheit, Gipfel und Vollendung aller Klugheit, Bescheidenheit und  Sittsamkeit. In Realität war Dulcinea für ihre Arbeit beim Pökeln von Schweinefleisch bekannt und sein treuer Diener Sancho Pansa sah sie mit „Haaren auf den Zähnen“ und ebenso kräftigen Armen wie durchdringender Stimme. Auch sei es mit ihrer Sittsamkeit nicht zum Besten bestellt gewesen.

Honi soit qui mal y pense und hier irgendwelche Parallelen sieht 😀 😀 😀

 

 

 


Copyright Perlen aus Blocheristan 2019, 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht18. September 2019 von perlen in Kategorie "Netz-Perlen