Juni 24

Billiger Populismus wie gewohnt vom Herrn von der Burg. Auf die Linken schiessen und selber dümmliche und ungerechte Motionen einreichen.

Eine in gewissen Situationen durchaus berechtigte Forderung, oder es können sich nur mehr Gutbetuchte und Unternehmer einen Posten im Parlament leisten. Dabei schreit genau diese Partei dauernd publikumswirksam nach mehr “Büezern”.

———————————————————————————————————-

Ach wegen den Linken also, reicht man Motionen ein, die an Dummheit kaum zu übertreffen sind!

Burgis Lieblingsthema – den Staatsangestellten an das Portmonnaie. Gibt immer ein paar Stimmen im SVP-Dummland.

Wieso allerdings nur die Staatsangestellten in den “Genuss” kommen sollten, bleibt ein grosses Rätsel. Oder habt Ihr von massiven Lohnkürzungen bei Banken, Versicherungen, Treuhändern, IT-Firmen und allem was sonst noch eher komfortable Löhne zahlt, gehört?

Von Forderungen, die Lohnabgaben aller Gutverdienenden fordern, welche von Links laut wurden, will Burgherr nichts wissen. «Ich will auf keinen Fall, dass die Politik der Privatwirtschaft die Löhne diktiert», sagt der Nationalrat. Natürlich nicht! Und dass die armen Milliardäre der SVP (andere natürlich auch) etwas zur Kasse gebeten werden, dagegen wird er sich natürlich vehement wehren.

 

 


Copyright Perlen aus Blocheristan 2019, 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht24. Juni 2020 von perlen in Kategorie "Netz-Perlen