Juli 27

Glarner redet wieder mal seine unsäglichen Ausfälle in der Schweizerzeit als Meinungsfreiheit und mutiges Handeln schön. Boah

Auszüge aus dem Artikel:

Wer so stur auf einen rassistisch abwertenden Namen für sein Produkt beharrt wie Dubler, soll halt die Konsequenzen dafür akzeptieren.

Ein kleiner wohl verdienter Shitstorm für sie und ein enormer Lovestorm für die Aldi-Lehrlinge.

Auf Yousty, der grössten Lehrstellenplattform der Schweiz, sind immer noch über 17’000 Lehrstellen zu vergeben, aber halt vielleicht nicht der ultimative Traumjob für verdiente Eidgenossen.

Und bei Glarner obligatorisch – Unterstellungen und Beleidigungen an die Adresse der Muslime und ihrer “linken Freunde”.

Seid mutig! Grenzt aus, beleidigt soviel Ihr könnt, natürlich im Namen der Meinungsfreiheit.

Und verlangt daneben von Pfarrerinnen eine öffentliche Entschuldigung für den ungeheuren Affront, SVP Ziele als “problematisch” bezeichnet zu haben. Meinungsfreiheit natürlich nur für SVP-Hetzer. Es bleibt einem einfach die Spucke weg vor soviel Verlogenheit, Anmassung und Doppelmoral.

 

Katgeorie:Netz-Perlen | Kommentare deaktiviert für Glarner redet wieder mal seine unsäglichen Ausfälle in der Schweizerzeit als Meinungsfreiheit und mutiges Handeln schön. Boah