Dezember 5

Berset liked als Kulturminister in einer Galerie einige Kunstwerke. Die Kulturbanausen drehen ihm einen Strick daraus. Erbärmlich

 

Und wieder mal diese widerliche Chamina, der Russentotsch, der die Covidioten anführt

Und das ist das Bild an dem sich die kranken Fantasien der Obenzitierten entzünden.

Das hier vorgestellte großformatige Gemälde “Epiphanie III (Darstellung im Tempel)” aus dem Jahr 1998 basiert auf einer Fotografie, die von Granatsplittern entstellte Kriegsverwundete aus dem Ersten Weltkrieg, zeigt die um einen Tisch herumstehen, auf dem ein schlafendes Mädchen liegt. Die einzigartig eindringliche Wirkung des Gemäldes rührt von der Verbindung der Motive des Schreckens mit dem der Schönheit. Das im Zentrum Gemäldes schlafende Mädchen steht im Kontrast zu den um es herum gedrängten verstümmelten Männern. Helnweins Werke sind als Anklage gegen Grausamkeit, gesellschaftliche Missstände und gegen die Geschichte des Nationalsozialismus und Holocaust zu verstehen.

 

 

 

 

 

 


Copyright Perlen aus Blocheristan 2019, 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht5. Dezember 2020 von perlen in Kategorie "Netz-Perlen